Musikupdate // Squalloscope

Exoskeletons For Children, das zweite Album Anna Kohlweis‘ unter ihrem Pseudonym Squalloscope, ist inspiriert von Kleinstadtjugend und adoleszenter Einsamkeit. Mit wenig Nostalgie ihrem eigenen Aufwachsen in der österreichischen Provinz gegenüber solidarisiert sich Kohlweis mit der Jugend in den Peripherien. Dabei hat es sie selbst in ihren Dreißigern vorübergehend in ihr Elternhaus in Kärnten zurückverschlagen. Auf dessen altem Kinderzimmerdachboden sowie auf Reisen im amerikanischen mittleren Westen wurde Exoskeletons For Children über einen Zeitraum von zwei Jahren in Eigenregie geschrieben, aufgenommen, gemischt und produziert. Dabei wurden Beats und Field Recordings, Synthesizer und Gitarren, Loops und eine eindringliche, hin und wieder manipulierte, vervielfachte oder gepitchte Stimme zu einer intimen Coming of age-Erzählung verwoben. Let’s build exoskeletons for children / let them know we got their backs / let them know we got their noses / let them know we got their pinkies till they crack.

squalloscope über ihre neue single some of my best friends are windows
Es ist schon erschreckend, wie schnell man sich als VersagerIn sieht wenn die allgemein populäre Definition von Erfolg so kaputt ist. Und in dem ganzen Unsinn dann noch Karriere machen, teures Understatement-Kleid kaufen und wie im Film wortlos und elegant einem Herrn im Anzug den Rücken zudrehen, der dir am Rücken den Reißverschluss schließt. Dazwischen einem andren Herrn im Anzug die Miete nicht zahlen können obwohl man seit Wochen eh nur noch an Geld denkt, im Binnenland frieren und das Meer romantisieren, die Depression gern in die Cloud hochladen wollen, seit zwanzig Jahren wissen wie man Schlüssel als Notfallwaffe benutzt und sich fragen, was die Narben an den Armen eigentlich jetzt noch sein könnten außer schlechte Erinnerungen. Und dann Schwesternschaften schließen. Weil wir das alle irgendwie kennen und trotzdem noch da sind und die Klappen nicht halten. Somit ist das hier ein Lied über fast alles. All my sisters are way too angry, they say. That’s right, they’re furious and they’re coming your way.