Musikupdate // Black Palms Orchestra

Wie reagiert man als Atheist auf Wunder, die das eigene Leben durcheinanderwirbeln? Manche Soul- und Blues-Legenden konvertierten in solchen Fällen zur Religion. Der Agnostiker Christian Fuchs verpackt seinen Gefühlsüberschwang, ausgelöst durch eine umwerfende persönliche Begegnung, in einen Song. No God Sent An Angel ist endlich wieder ein kräftiges Lebenszeichen seines Black Palms Orchestra. Basierend auf einer Songskizze des Wiener Musikers Alex Winkler entstand unter Beteiligung diverser Freunde ein cinematisches Stück Pop. Trip-Hop-Einflüsse, Gospel-Zitate und die Jazzstimmen von Anna Laszlo und Newcomerin Lisa-Marie treffen aufeinander. Weil neben dem südsteirischen Studio von Stammproduzent Bernd Heinrauch eine kleine Kapelle steht, wurden dort auch gleich Teile des Videos gedreht. Dass der liebestrunkene Pfarrer darin auf dem Hollywood Boulevard in LA strandet, verdankt sich einer gemeinsamen Reise von Kameramann Markus Kloiber mit Christian Fuchs. No God Sent An Angel ist ein erster Vorbote zum zweiten Album des Black Palms Orchestra, das um Religion und Sex, Roadmovie-Romantik und apokalyptische Bilder kreisen wird. Legendäre internationale Gäste treffen darauf, unter der Regie von Christian Fuchs, auf österreichische Shootingstars, tribalistischer Rock’n’Roll, Elektronik und düsterer Pop kollidieren.

Zwei Obessionen von Christian Fuchs sind die Basis des Black Palms Orchestra: Zum einen die Begeisterung für atmosphärische Film- und Serien-Soundtracks. Zum anderen die Lust an der Kollaboration mit unterschiedlichsten MusikerInnen. Vor seinem Soloprojekt hatte Fuchs mit Fetish 69 einst eine der radikalsten Bands Österreichs formiert und die internationale Industrialrock-Szene aufgemischt. Mit Bunny Lake huldigte er erfolgreich dem tanzbaren Electro-Pop. Als Teil der Neigungsgruppe Sex, Gewalt & Gute Laune gehörte er zu den Mitbegründern der Neo-Wienerlied-Welle, zu der auch die Nachfolgeband Die Buben im Pelz zählt. Fiebrige Sehnsucht ist dabei nicht nur der gemeinsame Nenner all der bisherigen Bands von Christian Fuchs. Sehnsucht speist als Schlüsselgefühl auch sein absolutes Herzensprojekt, das Black Palms Orchestra. Schon am Debüt-Album Black Moon Rising, im Sommer 2016 auf Seayou Records erschienen, fand das Black Palms Orchestra zu seinem charakteristischen Sound zwischen Country Noir und Doom Pop, gefiltert durch TV-Serien-Soundtracks wie True Detective, Walking Dead oder Twin Peaks. Der Nachfolger zu Black Moon Rising erscheint im Herbst dieses Jahres.